• Pott-Regatta2017_TS005.jpg
  • Pott-Regatta2017_TS009.jpg
  • _MG_7474.JPG
  • Pott-Regatta2017_TS007.jpg
  • bilder-pott-2016_54_20160918_1273333438.jpg
  • Pott-Regatta2017_TS001.jpg
  • Pott-Regatta2017_TS004.jpg
  • Pott2015-010.jpg
  • bilder-pott-2016_27_20160912_1444189523.jpg
  • _MG_7327.JPG
  • bilder-pott-2016_10_20160912_1283243640.jpg
  • Pott-Regatta2017_TS008.jpg
  • Pott-Regatta2017_TS003.jpg
  • Pott-Regatta2017_TS002.jpg
  • Pott-Regatta2017_TS006.jpg
  • Pott2015-002.jpg

Pott 2014

Pott2014

Teilnehmerbericht geschrieben von
Helmut Becker, Startnummer 228, LORBAS (Yardstick)

Nach 2 Monaten Segelurlaub war Lorbas optimal getrimmt und für den Pott Cup vorbereitet.
Am Donnerstag, den 11.09.2014 kamen Jörg Hinkel und Jörg Koch in Stavoren an Bord und nutzten die Überfahrt nach Enkhuizen als erstes Training. Mit beiden bin ich zuvor noch nie gesegelt. In Enkhuizen kam Bernhard Merkenich als vierter im Bunde an Bord. Er war im letzten Jahr schon dabei und erwies sich als cooler, nervenstarker Regattasegler. Das veranlasste mich zu folgender Aufgabenverteilung:
Bernhard Merkenich an der Pinne, (Er hat Regattaerfahrung und segelt sehr konzentriert.), Jörg Hinkel und Jörg Koch an den Schoten,
(Sie sind jung und können kräftig hinlangen.) und ich, Helmut Becker, war Trimmer und Vorschiffmann (Ich kenne mein Schiff und die Trimmeinrichtungen am Besten.).
Freitag den 12.09.2014 ging es endlich los.
12:10 Uhr Start !
Bernhard legte eine Glanzleistung hin. Einen abgebrühten Null-Start .
Meine Entscheidung ihm die Pinne zu überlassen war richtig.
Die beiden Jörgs brachten an den Winschen vollen Einsatz und sorgten für fehlerfreie Manöver.
Wir hatten das Gefühl erst in der 2. Runde die optimale Höhe für das Schiff gefunden zu haben ( leider war kein gemeinsames Training möglich).
Bei der 2. Wettfahrt lief es dann wie geschmiert: wie zuvor Null Start und perfekte Manöver.
Am Abend nach Bier auf der Pier und Abendessen gemeinsam mit der Luna Crew, unseren Freunden und Konkurrenten warteten wir aufgeregt auf das Zwischenergebnis.
Gerüchte sickerten durch denen wir kaum Glauben schenkten.
Dann kam die Stunde der Wahrheit. Die ERGEBNISLISTE !
Erste Wettfahrt Patz 3, Zweite Wettfahrt Platz 1. Also Gesamt Platz 1.......
Lorbas war das kleinste und älteste Schiff in der Yardstik Wertung !
Unglaublich !!
Jetzt war uns klar, es gibt was zu holen !
Also nix feiern , sofort in die Koje .
Am nächsten Morgen 10:30 Uhr Start zur Langstrecke.
Mit dem Messer zwischen den Zähnen an der Startlinie.
Luna und Lorbas auf Null-Start Jagt. Die Uhr tickt.
Da kommt Prinz Lyo mit der Brechstange von Luv zwischen Startschiff und Lorbas. Aber Bernhard ist ein gerissener Fuchs! Prinz Lyo und Luna haben Frühstart, wir Null-Start!
Luna befreit sich, Prinz Lyo nicht. Und tschüss !!!
Die Langstrecke lief gut, brachte aber nur Platz 3.
Die letzte Wettfahrt vor Ketelbrug war dann ausschlaggebend: Platz 1 !!! Der Pott war uns !

Helmut Becker


 

Links zu weiteren Berichten zur Pott Regatta 2014:

  • Olaf Wenzel, Skipper der Right Now 2 hat einen schönen Bericht verfasst... hier
  • Andreas Mengen, Skipper der Luna hat auch einen schönen Bericht geschrieben...hier
Joomla templates by a4joomla